+49 - 5139 - 982 46 98 mail@gabriela-hoppe.de
+49 - 5139 - 982 46 98 mail@gabriela-hoppe.de

Kinderwunsch und Naturheilkunde

Eine Fortbildung, die ich im September 2010 Wochenende besuchte, veranlasste mich damals, in diesem Beitrag ein viele Paare betreffendes Thema aufzugreifen: den unerfüllten Kinderwunsch.

Ein unerfüllter Kinderwunsch ist eines der belastendsten Ereignisse für eine Partnerschaft. Viele Gründe können für eine beständig ausbleibende Schwangerschaft verantwortlich sein.

Paare haben heutzutage vielerlei Möglichkeiten, einer Schwangerschaft „auf die Sprünge zu helfen“. Spezielle Kinderwunschzentren haben sich darauf spezialisiert – basierend auf einer umfassenden Diagnostik – verschiedene Möglichkeiten von Hormontherapie bis hin zur künstlichen Befruchtung durchzuexerzieren, um eine Schwangerschaft zu ermöglichen.
Neben dem – häufig mit sehr belastenden Maßnahmen verbundenen – schulmedizinischen Maßnahmenkatalog kann auch die Naturheilkunde Unterstützung bieten, körperliche „Unregelmäßigkeiten“ in den Griff zu bekommen. Seien es unregelmäßige Hormonzyklen oder mangelnde Spermienbeweglichkeit – über beispielsweise Homöopathie, Akupunktur oder andere bewährte „Hausmittel“ können beachtliche Erfolge erzielt werden.
Sollte ein Paar sich für den Weg in ein Kinderwunschzentrum entschieden haben und empfindet die Behandlung als belastend bzw. Kräfte zehrend, kann die Homöopathie ebenfalls hervorragend begleitend eingesetzt werden, um die Bewältigung des Stresses zu erleichtern.

„Entstressung“ ist überhaupt ein wichtiger Baustein in der „Kinderwunschtherapie“. Denn oftmals sind gar nicht „organische Fehlfunktionen“ Ursache einer ausbleibenden Schwangerschaft. Vielmehr muss häufig die psychische Komponente genauer beleuchtet werden, wenn es um Möglichkeiten und Methoden geht, eine Schwangerschaft Realität werden zu lassen. Dabei geht es natürlich zum einen um das Paar und dessen Beziehung zu- und miteinander; zum anderen muss es aber auch um die Situation, die Bedürfnisse und die Wünsche jedes einzelnen Partners für sich genommen gehen.

Ganz „einfache“, offene Gespräche helfen hier häufig immens, um den Kinderwunsch beider Partner vorbehaltlos zu klären und Blockaden aus dem Weg zu räumen. Oftmals wird durch ein gemeinschaftliches, ehrliches Angehen der Problematik der Stress aus dem Prozess genommen, so dass ein wesentlicher Belastungs- und Blockadefaktor entfällt.
Stehen konkrete Belastungssituationen einer „ehrlichen und vorbehaltlosen Hingabe“ an den Schwangerschaftswunsch entgegen, so stehen auch in diesem Zusammenhang naturheilkundliche Möglichkeiten – in meiner Praxis allen voran die Homöopathie – zur Verfügung, um den Prozess zu begleiten, den Kinderwunsch mit sich selbst und in der Partnerschaft ehrlich zu klären.

Therapieziele bewegen sich also einzelfallbezogen zwischen Zyklusregulation, Spermienqualitätserhöhung, Optimierung der „Nistbedingungen“ (z.B. der Gebärmuttertemperatur) sowie der Beseitigung von selbst- und fremdgemachten Stressfaktoren.

Stellt sich heraus, dass die Kinderlosigkeit – aus welchen Gründen auch immer – als Tatsache akzeptiert werden muss, bietet auch hier eine homöopathische Begleitung ein wertvolles Werkzeug, um den Prozess der Trauer, aber auch die Findung neuer Lebensziele zu begleiten.

Sprechen Sie mich unverbindlich an, sofern Sie weitere Fragen oder Anmerkungen zum Thema „Kinderwunsch“ haben – ich würde mich freuen, Sie mit meinen bisher gewonnenen Erfahrungen zu begleiten.

(Beitrag verfasst: 29.9.2010)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: