+49 - 5139 - 982 46 98 mail@gabriela-hoppe.de
+49 - 5139 - 982 46 98 mail@gabriela-hoppe.de
Protein-Pancakes mit Dr. Gabriela Hoppe - Ernährungsspezialistin & HeilpraktikerinProtein-Pancakes – gesund UND lecker!
Wie finde ich die perfekte Sportnahrung! | Erfolg durch Ernährung | Dr. Gabriela Hoppe

7 Kriterien, mit denen du die perfekte Sportnahrung findest!

Unüberschaubares Angebot

Wie finde ich die perfekte Sportnahrung! | Erfolg durch Ernährung | Dr. Gabriela Hoppe Als Sportler stehst du vor einem fast unüberschaubaren Angebot Sportnahrung, die sich oft schwer miteinander vergleichen lässt. Auf den ersten Blick ähneln sich viele Produkte und vielfach verleitet ein vermeintlich günstiger Preis, einfach zuzugreifen – doch lohnt häufig der Blick ins Detail, um die Spreu vom Weizen zu trennen und vor allem, um das für dich perfekte Produkt zu finden.

Schließlich trainierst du hart, um dich zu verbessern und das Beste aus dir herauszuholen. Gib deinem Körper also auch das Beste, um ihn gut zu versorgen, zu stärken und ihn leistungstechnisch zu verbessern!

Wie finde ich die perfekte Sportnahrung! | Erfolg durch Ernährung | Dr. Gabriela Hoppe

Die entscheidende Frage: Welches Ziel verfolgst du?

In allererster Linie solltest du dir folgende Frage stellen:

Welches Ziel verfolge ich und was möchte ich mit dem Einsatz von Sportnahrung erreichen?

Schließlich haben unterschiedliche Nahrungsergänzungsmittel unterschiedliche Effekte! Dass die Wirkung eines Sportgetränks, Mineralgetränks, Proteins oder anderen Supplements zu deinen Zielen und Bedürfnissen passt, sollte selbstverständlich sein!

Hier ist es auf jeden Fall sinnvoll, sich über die Wirkungen und Effekte zu informieren!
Frage im Zweifelsfall einen Experten – das kann ein Fachhändler sein, aber auch ein Ernährungscoach, der dich ganz individuell durchchecken und beraten kann.

Die wichtigsten Merkmale, nach denen du Sportnahrung auswählen kannst:

Hast Du dann verschiedene Produkte zur Auswahl, schau genauer hin, bevor du zugreifst oder auf „Kaufen“ klickst! Die Qualitätsunterschiede sind oft gewaltig!

Auf welche Qualitätsmerkmale solltest du achten, bevor du dich für eine Nahrungsergänzung entscheidest?

  1. Zusammensetzung: Der Blick in die Zutatenliste offenbart alle Zutaten des Produkts. Die Nährwerttabelle verwirrt oft – darin findest du nämlich nur diejenigen Inhaltsstoffe, von denen in der Tagesration mindestens 15% der per EU-Richtlinie empfohlenen täglichen Zufuhrmenge enthalten sind.
    Die Stoffe in der Zutatenliste sind übrigens in der Reihenfolge aufgeführt, in der sie mengenmäßig enthalten sind – zuerst steht also das, wovon am meisten drin ist. Schau hier vor allem mal genau auf die Süßungsmittel (die verstecken sich oft übrigens hinter verschiedenen Namen – die Summe macht’s am Ende aus…).
    Einen Überblick darüber, wie du versteckte Zucker erkennst, findest du auch in diesem Blog.
  2. Zusatzstoffe: In der Zutatenliste siehst du auch, welche zusätzlich verwendeten Farbstoffe, Konservierungsstoffe, Süßungsmittel, Füllstoffe und ähnliches enthalten sind. Vielleicht möchtest du auf überflüssigen und zum Teil belastenden Ballast verzichten und legst Wert auf ein extrem funktionales Produkt. Dann bist du in der Zutatenliste zunächst einmal absolut richtig.
  3. Dopingfreiheit / NADA / WADA / Kölner Liste: Als Sportler ist es natürlich immens wichtig, Produkte zu verwenden, die den Dopingbestimmungen genügen und ausschließlich zugelassene Inhaltsstoffe verwenden. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser – achte auf Anti-Doping-Siegel – oder noch besser: Schau in die NADA-App, die alle zertifizierten Produkte auflistet.
  4. Wirkstoffmenge / NRV (Nutrition Reference Values): In der Nährwerttabelle sind in der Regel nicht nur die Absolutwerte der enthaltenen Inhaltsstoffe aufgeführt. Du hast meist auch eine Spalte, in der die NRV in % angegeben sind – anders ausgedrückt: Wieviel % der offiziell empfohlenen Tageszufuhrmenge sind in einer Tagesration (oder in 100 g – schau genau hin!) des Produkts enthalten? Hier bestehen große Unterschiede zwischen vermeintlich identischen Produkten! Darüber kannst du insbesondere „Marketing-Produkte“ von Produkten mit „echter“ Wirkung abgrenzen.
    Achte vor allem auch darauf, wieviel du dir pro Portion zuführst, nicht pro 100 g…
    Schau auch nach „Überdosierungen“ – gerade bei der täglichen Einnahme und bei der Kombination von Präparaten solltest du entweder genau wissen, was du tust, oder darauf achten, dass du die empfohlenen Tageszufuhrmengen nicht eklatant überschreitest.
    Achtung: Nicht für alle möglichen Inhaltsstoffe gibt es offizielle Tages-Zufuhr-Empfehlungen. Und nicht alle Stoffe dürfen – unabhängig von der enthaltenen Menge – in die Nährwerttabelle aufgenommen werden. Klingt kompliziert – ist es an manchen Stellen leider auch, da gesetzliche Regelungen aus Verbraucherschutzgründen bestimmte Vorgaben machen.
    Hier hilft dir im Zweifelsfall wiederum der Abgleich mit der Zutatenliste.
    Wusstest du eigentlich, dass sich hochwertige Nahrungsergänzungen oftmals auch durch Herstellung unter Pharma-Gesichtspunkten unterscheiden? Das bedeutet, dass die in der Nährwerttabelle angegebenen Nährstoffmengen (z.B. der Vitamin-B-Gehalt) nicht nur bei Abfüllung eingehalten werden müssen, sondern auch zum ENDE der Mindesthaltbarkeitsdauer. Ein feiner, aber gewaltiger Qualitätsunterschied, auf den du als Sportler achten solltest, denn schließlich willst du auch das haben, was drauf steht und wofür du bezahlst!
  5. Portionsgröße und Tagesdosis: Manchmal relativiert sich der Preis eines Produkts, wenn man ihn auf die enthaltenen Portionen und die benötigte Tagesdosis des Produkts umrechnet. Nährwertangaben sind übrigens nicht immer auf einen Blick vergleichbar, da sie pro maximaler empfohlener Tagesdosis angegeben werden müssen und nicht pro Portion! Hier steckt viel Stoff für Verwirrung…
  6. Herstellung und Ursprung der Inhaltsstoffe:
    Achte darauf, ob du Informationen zum Hersteller (Zertifizierungen, Qualitätssicherung), zum Herstellungsland (ein gewisses Maß an Qualität verspricht z.B. „made in Germany“) und zum Ursprung der Inhaltsstoffe bekommen kannst. Einige Produkte können deshalb zu Billigpreisen angeboten werden, weil die Rohstoffqualität zu wünschen übrig lässt oder weil die Herstellung in Billiglohnländern und ohne Beachtung gewisser Produktionsstandards erfolgt.
  7. Das gewisse Extra: Einige Produkte bestechen durch einen nicht sofort ersichtlichen Mehrwert. Dieser Added Value besteht in ganz bestimmten Inhaltsstoffen, die abgesehen von der „eigentlichen“ Wirkung des Produktes eine zusätzliche oder verstärkende Wirkung hervorrufen. Das hat zwar seinen Preis, darf aber oftmals nicht auf der Verpackung angegeben werden. Der Gesetzgeber schreibt auch hier vor, welche Informationen (in Form sogenannter standardisierter „Health Claims“) auftauchen dürfen. Auch hier lohnt es sich, einmal genauer in die Zutatenliste zu schauen, welche „Perlen“ in einem Produkt verborgen sind…

Fazit: Qualität hat ihren Preis – man sieht sie aber oft nicht auf den ersten Blick

Fazit: Sport-NEM, die sich auf den ersten Blick stark ähneln, können sich im Detail doch stark unterscheiden. Als Sportler, dem sein Körper wichtig ist, ist dir sicherlich auch wichtig, was du deinem Körper zuführst. Schau Etiketten und Produktmerkmale genau an, bevor du dich vorschnell für das vermeintlich günstigste Produkt entscheidest. Am Ende des Tages entscheidet nicht nur der Preis, sondern wieviel Leistung du dafür bekommst…

RELATED POSTS

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch hier vernetzen