+49 - 5139 - 982 46 98 mail@gabriela-hoppe.de
+49 - 5139 - 982 46 98 mail@gabriela-hoppe.de
Buchweizen-Kokos-Frühstücksbrei
Gesund abnehmen mit Dr. Gabriela Hoppe | Erfolg durch Ernährung - Bild by PixabayStoffwechselkur & HCG – warum ich kein Fan dieser Radikalkuren bin
Getreidefreies Brot mit Dr. Gabriela Hoppe | Erfolg durch Ernährung - Bild by Pixabay

Gemüse-Fladenbrot – eine einfache & leckere Brotalternative!

Alternativen zu Brot

Ich bin ja ständig auf der Suche nach Brot-Alternativen. Mit entsprechenden Rezepten kann man mich so richtig glücklich machen!

Warum?

  • Ich möchte weitestgehend auf Getreide und „leere Kohlenhydrate“ verzichten – die setzen unnötigerweise direkt auf Taille und Hüfte an und liefern mir „nur“ Energie, nicht aber wertvolle Mikronährstoffe…
  • Lieber setze ich auf auf diejenigen Kohlenhydrate, die jede Menge powervolle Begleiter mitbringen: Gemüse & Obst (insgesamt 7 Portionen täglich wären gut…) bringen haufenweise Vitamine, Mineralstoffe und andere spannende Vitalstoffe mit – echte Power für deinen Körper!
  • Insbesondere übe ich mich in Weizenverzicht, da ich der festen Überzeugung bin, dieses auf Ertrag gezüchtete Getreide hat mit unserem alten „Ur-Weizen“ nur noch wenig gemein und unser Körper (vor allem der Darm) reagiert negativ auf diverse Inhaltsstoffe des Industrie-Weizens. (Und nein: Hier geht es mir nicht primär um Gluten…)
  • Brot liegt mir und vielen meiner Patienten schwer im Magen – das gilt umsomehr für gekauftes Brot, das durch Backtriebmittel, Hefe und viele andere Zusatzstoffe den Körper ganz schön fordern kann.
  • Vor allem abends möchte ich meinen Körper nicht mit Getreide belasten, da dieses den Blutzuckerspiegel ganz schön antriggert. Das führt dazu, dass Insulin ausgeschüttet wird. Insulin wiederum wirkt kontraproduktiv auf das nachtaktive Wachstumshormon STH, das u.a. für Regenerations- und Reparaturprozesse sowie auch für Fettverbrennung zuständig ist… Lieber also vom STH profitieren als den Blutzucker hochzutreiben!

Gründe genug also, auf getreidefreie „Brot“-Varianten umzusteigen! Mein neuer Favorit:

Gemüse-Fladenbrot

Getreidefreies Brot mit Dr. Gabriela Hoppe | Erfolg durch Ernährung - Bild by PixabayAm Wochenende ist uns eine besonders einfache und spannende Brotalternative in die Hände gefallen. Die wurde natürlich direkt ausprobiert und für super befunden – funktioniert sogar, wenn man grundsätzlich nicht so gerne kocht oder backt… 😉

Was brauchst du?

  • 1 Brokkoli
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Galgant
  • 1/2 TL Kümmel
  • nach Belieben andere Gewürze

Was ist zu tun?

Heiz den Ofen auf 200°C vor und belege ein Backblech mit Backpapier.

Dann zerkleinerst du den Brokkoli im Mixer, bis er krümelig ist. Den Brokkoli mischst du mit den Mandeln, den Kräutern und den Gewürzen. Die Eier rührst du dann mit einer Gabel unter.

Streich den Teig dann aufs Backblech und glätte ihn.

Dann kommt das Blech in den Ofen und wird 25 Minuten gebacken, bis das Brot leicht gebräunt ist. Dann lass es abkühlen und zieh das Backpapier vorsichtig vom Brot ab.

Jetzt kannst du rechteckige Stücke schneiden.

Lagere das Brot im Kühlschrank!

RELATED POSTS

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuelle Blogbeiträge

Auch hier vernetzen