Knäckebrot – glutenfrei oder nicht – du entscheidest!
von: Gabriela Hoppe
| 13. September 2020

Wenn du auf dein geliebtes Brot nicht verzichten und nach einer verträglichen und individuell veränderbaren Alternative suchst, ist mein doppelt gebackenes Knäckebrot genau dein Ding!

Brotalternativen mit Dr. Gabriela Hoppe | Erfolg durch Ernährung | Deine Ernährungsspezialistin & Heilpraktikerin in Hannover/Isernhagen | Bild by GHZutaten: Was du für 1 Blech (ca. 18 Stück) brauchst

  • 125 g  Mehl (z.B. Buchweizen- oder Dinkelmehl)
  • 125 g   feine Flocken (z.B. Dinkel-, Reis- oder Haferflocken)
  • 25 g   gemahlene Mandelkerne
  • 100 g  Körner, Kerne, Samen, Nüsse (z.B. Mohn, Sesam,   Sonnenblumenkerne, Leinsaat)
  • 200 ml  kaltes Wasser
  • 3 EL  Olivenöl
  • 1 TL  Salz
  • nach Geschmack andere Gewürze (z.B. Koriander, Thymian, Bertram, Galgant)

Zubereitung

Zutaten mischen und verkneten.

Roll den Teig dünn auf Backpapier aus – am besten hältst du Hände und Nudelholz dabei feucht, sonst klebt’s…

Dann formst du mit Hilfe eines Teigschabers ein Rechteck. Mit dem Teigschaber ziehst du dann 2 senkrechte und mehrere waagerechte Linien in das Rechteck – das sind die „Sollbruchstellen“ für das fertige Knäcke.

Bei 250°C zunächst 9 Minuten im vorgeheizten Backofen (Umluft) backen.

Dann auf 200°C runterschalten und weitere 20 Minuten backen.

Profitipp: Mach gleich 2 oder 3 Bleche, ich versichere dir, das Knäcke hält eine Weile und begeistert die ganze Familie…

Guten Appetit

Du willst mehr? Dann komm in meine Facebookgruppe – dort tauscht unsere tolle Community sich aus über Rezepte & hilfreiche Tipps:
Erfolg durch Ernährung | Wohlfühlen mit maßgeschneiderter Ernährung