Folge 41: Reizdarm & Reizmagen – Ausschlussdiagnose oder Fehldiagnose? Definitiv behandelbar!
von: Gabriela Hoppe
| 30. Oktober 2021

Reizdarm & Reizmagen – Ausschlussdiagnose und oftmals behandelbar! Hast du an alles gedacht?

Reizdarm und Reizmagen – oft eine Fehldiagnose?

Reizdarm und Reizmagen sind AUSSCHLUSSDIAGNOSEN. Das bedeutet, sie dürfen nur gestellt werden, wenn ALLE anderen organischen Ursachen ausgeschlossen wurden.

Bei rund 84% der Reizdarmpatienten liegt eine SIBO vor (siehe vorige Podcastfolge) – meist nicht oder spät diagnostiziert. Auch viele andere Erkrankungen werden oft nicht untersucht, bevor Patienten mit der ernüchternden Diagnose „Reizdarm, bitte weiter zur Psychotherapie“ entlassen werden.

Du musst dein Reizdarmsyndrom nicht hinnehmen – nimm deine Gesundheit selbst in die Hand und durchforste deine Behandlungsunterlagen, nachdem du diese Folge gehört hast.

Was dich in der heutigen Folge erwartet

  • Symptome von Reizmagen und Reizdarm
  • Auschlussdiagnose versus Fehldiagnose
  • Welche Erkrankungen sollten ausgeschlossen werden?
  • Therapie von Reizmagen und Reizdarm
  • Low-FODMAP-Diät
  • Ernährungsumstellung
  • Gut gekaut ist halb verdaut
  • Mentale Stütze

Worauf ich gespannt bin?

Schreib mir in die Kommentare im zugehörigen Posting bei Instagram, ob auch du an Reizmagen oder Reizdarm leidest und wie lange es bei dir gedauert hat, bis die richtige Diagnose da war. Wie hast du rausgefunden, was nicht stimmt? Und welche Tipps hast du für andere?

Hör dir die Podcastfolge direkt hier an

Abonniere meinen Podcast bei diesen Anbietern

Listen on Spotify Listen on Apple Podcasts Listen on Google Podcasts Listen on Stitcher RSS Feed

Alle Links & Quellen aus dieser Folge